Sicherheitstipps für den Herbst

Sicherheitstipps für den Herbst

 

Sicher unterwegs...
 

... mit dem Auto

Achten Sie auf Laub auf der Straße – nasses Laub kann die Straße in eine Rutschbahn verwandeln und dadurch den Bremsweg verlängern.

Speziell in den Abend- und Nachtstunden sowie am frühen Morgen kann die Straße durch Nachtfröste spiegelglatt sein. Besonders betroffen sind exponierte Stellen wie Brücken und Straßenbereiche im Schatten, die sich tagsüber nicht mehr erwärmen.

Durch die frühe Dämmerung und Nebel sind Fußgänger und Radfahrer oft erst sehr spät wahrnehmbar, reduzieren Sie daher Ihre Geschwindigkeit.

Achtung: Winterreifenpflicht von 1. November bis 15. April bei winterlichen Verhältnissen

... mit dem Fahrrad

Laub, Kastanien und Fallobst auf den Straßen können einen Radler ins Straucheln bringen. Vorsicht auch bei nassen oder streckenweise glatten Straßen durch Regen, Nebel oder Nachtfrost.

Sehen und gesehen werden – fahren Sie nur mit funktionstüchtiger Beleuchtung und kontrollieren Sie, ob alle erforderlichen Reflektoren am Rad vorhanden sind. Meiden Sie dunkle Kleidung oder verwenden Sie Reflektorbänder, um in der Dämmerung rechtzeitig wahrgenommen zu werden. Ein Fahrradhelm gehört zur Standard-Sicherheitsausrüstung.

... als Fußgänger

Speziell in der Dämmerung und bei Nebel können reflektierende Kleidung und Reflektorstreifen lebensrettend sein. Autofahrer sehen dunkel gekleidete Fußgänger erst relativ spät, außerdem kann der Bremsweg des Autos durch Laub, Nässe oder Glätte verlängert sein.

Schuhe mit rutschfesten Sohlen können Stürze verhindern.

 

Sicher daheim....
 

... Vorsicht Einbrecher

Einbrecher nützen gerne die Dämmerung am späten Nachmittag, wenn noch niemand zu Hause ist.  Die Mehrheit der Einbrecher sind Gelegenheitstäter, die sich bietende Chancen ergreifen. Schließen Sie gekippte Fenster, bevor Sie die Wohnung verlassen.

Wichtig für den Versicherungsschutz: Gebäude bzw. Wohnung absperren und Fenster schließen. Wenn die Tür nur ins Schloss fällt, ohne versperrt zu werden bzw. wenn Fenster gekippt sind, ist die Wohnung nicht ordnungsgemäß verschlossen.

... bei Kerzenschein

Kälte und Nebel lassen wieder vermehrt zu Kerzen und Duftlampen greifen, um die eigenen vier Wände behaglicher zu machen. Lassen Sie Kerzen nie unbeaufsichtigt brennen.

 

Sicher im Urlaub ...
 

... während der Reise

Kopieren Sie Ihre Reisedokumente und verwahren Sie die Kopien getrennt von den Originalen.

Grüne Versicherungskarte mitnehmen, wenn Sie mit dem Auto im Ausland unterwegs sind. Achten Sie außerdem auf länderspezifische Bestimmungen (zB. Mitführen von Ersatzlampen etc.). Mit einer Reisekaskoversicherung können Sie Ihr Fahrzeug für die Dauer des Urlaubes absichern.

Prüfen Sie den Deckungsumfang Ihrer Versicherungen auf Absicherung eventuell geplanter sportlicher Aktivitäten, Versicherungssummen und örtliche Geltungsbereiche.

Eine Reiseversicherung bietet folgende Absicherungsmöglichkeiten:

  • Reise-Stornoschutz
  • Unfall-, Kranken- und Gepäcksversicherung
  • Reise-Stornoschutz plus Unfall-, Kranken- und Gepäcksversicherung

... Vorsicht Einbrecher

Vermeiden Sie speziell im Urlaub deutliche Hinweise darauf, dass die Wohnung vorübergehend unbewohnt ist. Bitte Sie eine Person Ihres Vertrauens, den Postkasten regelmäßig zu entleeren und aktivieren Sie beispielsweise über Zeitschalter immer wieder einmal das Licht.

Vermeiden Sie außerdem Einträge in sozialen Netzwerken, die über den genauen Urlaubstermin und –dauer informieren. Facebook und Co werden nicht nur von guten Freunden gelesen.

Erstellen Sie eine Liste der Wertgegenstände (ev. mit Fotos und Rechnungen ergänzen), damit erleichtern Sie die Fahndung nach dem Diebesgut bzw. den Ersatz durch die Versicherung.

... für Ihre Wohnung

Sperren Sie alle Wasserzuleitungen, wenn das Gebäude länger als 72 Stunden von allen darin lebenden Personen verlassen wird. Es genügt nicht, wenn ein Nachbar täglich nach dem Rechten schaut. In Mehrfamilienwohnhäusern stellt sich dieses Thema eher nicht, da normalerweise nicht alle Hausparteien gleichzeitig Urlaub machen.


Stand 13.09.2017