Raiffeisen OÖ bildet seit 45 Jahren Lehrlinge aus

Schaller: "Lehre ist ausgezeichnete Basis"

Viele, die die Lehrausbildung absolviert haben, gehören in der Raiffeisenlandesbank OÖ und in der gesamten Bankengruppe zu den besten Leuten. Die duale Berufsausbildung ist also eine ausgezeichnete Basis“, betonte RLB OÖ-Generaldirektor bei der Feier für 27 erfolgreichen Lehrabsolventinnen und -absol­venten. Raiffeisen Oberösterreich bildet bereits seit 1972 Lehrlinge aus.

1.529 Bankkaufleute ausgebildet

Vor 45 Jahren hat Raiffeisen als erste Bankengruppe in Oberösterreich in Zusammenarbeit mit der Berufsschule Rohrbach im Rahmen eines Schulversuchs mit der Ausbildung von „Bürokaufleuten im Bank- und Kreditwesen“ begonnen. Seither haben bei Raiffeisen OÖ 1.529 junge Menschen die Banklehre absolviert. „Es zahlt sich wirklich aus, eine derartige Ausbildung zu machen und ich freue mich sehr, dass Sie diesen Weg gewählt haben“, so Schaller zu den Absolventinnen und Absolventen. „Wir legen Wert darauf, beste Arbeitsverhältnisse zu schaffen, weil wir dadurch gewährleisten wollen, die beste Leistung zurückzubekommen.

Aktuell 82 junge Menschen in der Banklehre

Aktuell erhalten 82 junge Menschen eine zukunftsorientierte duale Berufsausbildung zum Bankkaufmann/-frau, davon 30 in der Raiffeisenlandesbank OÖ (RLB OÖ) und 52 bei den oberösterreichischen Raiffeisenbanken.

Weitere Berufsbilder

Darüber hinaus bietet Raiffeisen OÖ Lehrberufe auch in den Bereichen Büro-, Versicherungs- oder Immobilienkaufmann/-frau sowie Reisebüro-Assistent/-in und in der Gastronomietochter GO Gaststättenbetriebs GmbH die Berufe Koch und Restaurantfachkraft an. In diesen Bereichen werden aktuell 18 junge Menschen ausgebildet. Jährlich werden in der Raiffeisenbankengruppe OÖ rund 25 Lehrlinge aufgenommen.

 

Raiffeisen OÖ bildet seit 45 Jahren Lehrlinge aus

Foto: RLB OÖ/Strobl

Download in Druckauflösung

Foto: Die 27 erfolgreichen Lehrabsolventinnen und -absol­venten (RLB OÖ/Strobl)