Raiffeisen OÖ unterstützt Wachstum bei Weltneuheit AGILOX zurück

Raiffeisen KMU Beteiligungs AG steigt als Gesellschafter bei AGILOX Systems GmbH ein

Mit dem Produkt AGILOX, einem fahrerlosen Transport- und Hebesystem, wollen die sechs Gründer des gleichnamigen oberösterreichischen Unternehmens mit Sitz in Vorchdorf den Markt im Intralogistik-Bereich revolutionieren. Mitte März wurde der AGILOX bei der LogiMAT in Stuttgart, der größten Messe für Intralogistik, erstmalig einer breiten Öffentlichkeit präsentiert und hat gleich für großes Aufsehen gesorgt. Begleitet und finanziert wird das geplante Wachstum durch die KMU Beteiligungs AG und die Raiffeisenlandesbank Oberösterreich (RLB OÖ).

IGV-Zeitalter startet

Wir beenden das Zeitalter der AGVs (Automated Guided Vehicles, Anm.) und beginnen mit AGILOX das Zeitalter der Intelligent Guided Vehicles, der IGVs. Wir treten an, um den Markt zu verändern“, erläutern DI (FH) Franz Humer und Dirk Erlacher, die beiden Geschäftsführer der AGILOX Systems GmbH, den Anspruch an das in den vergangenen beiden Jahren entwickelte Produkt. Bisher am Markt angebotene Systeme verfügen meist über starre Leitsysteme, Navigation nur über Magnetstreifen oder Leitlinien, fehlende Individualisierungs- bzw. Anpassungsmöglichkeiten und komplexe Schnittstellen.

Revolutionäres Konzept

Der AGILOX ist in vielerlei Hinsicht revolutionär. Ein omnidirektionales Antriebskonzept erlaubt uneingeschränkte Bewegungsfreiheit, die Verteilung der Fahraufträge erfolgt dynamisch mittels Schwarmintelligenz. Mit einer Tragfähigkeit von bis zu 1.000 kg und einer Hubhöhe bis knapp über einen Meter ist der AGILOX bereit zum Transport von Paletten und Behältern. Der Akku-Antrieb ist für einen Dauerbetrieb 24 Stunden, sieben Tage lang, ausgelegt. Ladevorgänge erfolgen automatisch während des Lastwechsels. Das neuartige Transportsystem braucht keine zusätzliche Infrastruktur und ist innerhalb 24 Stunden einsatzbereit.

KMU Beteiligungs AG steigt ein und finanziert weiteres Wachstum

Bei der Intralogistik-Messe LogiMAT in Stuttgart haben namhafte Unternehmen konkretes Interesse am Know-how aus Oberösterreich gezeigt. Für das angepeilte bevorstehende Wachstum haben die Unternehmensgründer einen starken Partner an Bord geholt. „Raiffeisen Oberösterreich wurde uns für die geplante Eigenkapitalfinanzierung von mehreren Seiten als professioneller und verlässlicher Partner empfohlen. Das sowie der Wunsch, einen einzigen Ansprechpartner für alle unsere Finanzierungsangelegenheiten zu haben, waren die Gründe, warum wir uns trotz mehrerer Angebote anderer Investoren für eine Beteiligung von der KMU Beteiligungs AG entschieden haben“, so Humer und Erlacher.

Gesellschafter mit 14,28 Prozent Anteil

Die Raiffeisen KMU Beteiligungs AG ist ein 100%-Tochterunternehmen der Raiffeisenlandesbank OÖ. Sie hat im Zuge einer Kapitalerhöhung bei der AGILOX Systems GmbH einen Anteil von 14,28 Prozent übernommen. Ergänzend zum Eigenkapital der KMU Beteiligungs AG profitiert das Unternehmen von der gesamten Produktpalette der Raiffeisenlandesbank OÖ, von klassischen Kreditfinanzierungen unter optimaler Einbindung möglicher Förderungen, Auslandsgeschäft uvm. „Mit der KMU Beteiligungs AG haben wir neben der INVEST AG die Möglichkeit, vor allem starken kleineren und mittleren Unternehmen Eigen- und Mezzaninkapital zur Verfügung zu stellen. Die Raiffeisenlandesbank OÖ und die gesamte Raiffeisenbankengruppe OÖ sind für viele Unternehmen ein langfristiger, sehr verlässlicher Investor und Partner. Diese Position wollen wir pflegen und weiter ausbauen“, so RLB OÖ-Generaldirektor Dr. Heinrich Schaller.

100 Millionen Euro freies Beteiligungskapital

„An einen Beteiligungspartner werden besondere Ansprüche gestellt. Raiffeisen OÖ steht für regionale Verantwortung und Standortverbundenheit. Deshalb wollen wir Unternehmen, die einen Partner und Begleiter suchen, einladen, Gespräche mit den Beteiligungsgesellschaften von Raiffeisen OÖ, die über freie Investitionsmittel in Höhe von 100 Millionen Euro verfügen, zu führen. Dieses Kapital können wir Kunden in Form von frischem Eigenkapital beispielsweise für Expansionen zur Verfügung stellen“, ergänzt Mag. Reinhard Schwendtbauer, Beteiligungsvorstand der RLB OÖ. Mag. Daniel Haider, Vorstand der Raiffeisen KMU Beteiligungs AG, verweist auf die Innovationskraft des Unternehmens: „Die Digitalisierung führt zu maßgeblichen Veränderungen der Wertschöpfungsprozesse in Produktions- und Dienstleistungsunternehmen. Es freut uns daher besonders, dass wir das revolutionäre Projekt AGILOX beim weiteren Wachstum begleiten können.“

 

AGILOX – Das Unternehmen und das Produkt
 

Das Unternehmen

Die AGILOX Systems GmbH ist aus zwei auf Software sowie Steuerungssystemen im Intralogistik-Bereich spezialisierten Unternehmen, der INTREST Software GmbH und der INTREST Services GmbH, hervorgegangen.
Mit dem neuen Transportsystem AGILOX soll sich der Umsatz in den kommenden Jahren vervielfachen.

Das Produkt

Kernelement des neuen Transportsystems ist zum einen ein revolutionäres, omnidirektionales Antriebskonzept, das uneingeschränkte Bewegungsfreiheit erlaubt. Zum anderen erfolgt die Verteilung der Fahraufträge dynamisch mittels Schwarmintelligenz. Der AGILOX schafft beliebig kleine Radien, bewegt sich auf engstem Raum und schafft Drehungen auf der Stelle. Durch die kompakte Bauweise kann das Transportsystem auch in schwer zugänglichen Bereichen für verschiedenste Transportaufträge eingesetzt werden. 

1.000 Kilogramm, 1.000 Millimeter, 24/7-Betrieb

Mit einer Tragfähigkeit von bis zu 1.000 kg und einer Hubhöhe bis knapp über einen Meter ist der Doppel-Scherenhub des AGILOX bereit zum Transport von Paletten und Behälter. Die Umrüstung vom Paletten- zum Behältertransport erfolgt vollautomatisiert durch die Adaption eines Lastaufnahmemittels. Der Akku-Antrieb ist für einen Dauerbetrieb 24 Stunden, sieben Tage lang, ausgelegt. Ladevorgänge erfolgen automatisch während des Lastwechsels.

Plug and Play – einsatzbereit binnen 24 Stunden

Waren bei fahrerlosen Transportsystemen bisher die Installationskosten hoch sowie die Inbetriebnahme-Dauer mit mehreren Wochen recht lang, räumt das neue Transportsystem auch damit auf. Er benötigt keine eigene Infrastruktur (=Kosten) und ist Plug and Play-tauglich. Der erste AGILOX ist binnen 24 Stunden einsatzbereit, jeder weitere unmittelbar nach Inbetriebnahme.


Ansprechpartner

Raiffeisen KMU Beteiligungs AG
Mag. Daniel Haider
4020 Linz, Europaplatz 1a
+43 732 6596 22447
haider@kmubeteiligung.at
www.kmubeteiligung.at

AGILOX Systems GmbH
DI (FH) Franz Humer, M.A.
4655 Vorchdorf, Josef Haas Straße 7a
+43 664 5017365
franz.humer@agilox.net
www.agilox.net

Download in Druckauflösung